< 2 Niederlagen für 1.Damen
11.10.16 17:14 Alter: 4 yrs

4 Siege und eine Niederlage am WE

1. Herren mit erstem Sieg seit dem 29.3.2015


Stefan gewann beide Einzel in Prutting

Am Freitag konnte die 2. Herren einen knappen, glücklichen Sieg in Prutting verbuchen. 9:7 stand es nach fast 4 Stunden Kampf. Dank Stefan Rothmeier ist die zweite nun in der Erfolgsspur.

Die Oberligadamen kämpften lange um einen Punkt daheim gegen den Favoriten aus Fürstenfeldbruck. Leider hieß es am Ende 6:8 aus heimischer Sicht.

Unsere 2.Damen legte zwei Kantersiege hin. Zuerst gab es am Samstag ein 8:1 in Haiming und am Sonntag ein 8:2 gegen Ottobrunn in der eigene Halle. Damit ist man mit 3 Siegen aus 3 Spielen klarer Tabellenführer.

Die 1. Herren gewann endlich mal wieder. Hier ein ausführlichen Bericht vom Captain Sebastian Zilken:

 

 

Gelungener Neustart der 1. Herren!

 

Die Seuchensaison 2015/2016 ist abgehackt. Ein Neustart wir angepeilt.

Nach dem Abstieg aus der Landesliga herrschte lange Zeit große Ungewissheit wie es weiter geht, doch die Abgänge Zoltan Bedö und Paul Morgenstern konnten gleichwertig ersetzt werden!

Mit Manfred Degen (Bayern München), Werner Rosenhammer (Regensburg) und David Hele (vorher 2. Herren in Riedering) hat die 1. Herren gleich drei neue Spieler dazu bekommen. Komplettiert wird der Kader durch die alt bekannten Stammkräfte Alex Zilken, Tom Jugler, Sebastian Zilken und Fabian Zilken.

Ein Ziel für die neue Saison wollte der neue Mannschaftsführer, Sebastian Zilken, nach knapp 18 Monaten ohne Sieg nicht ausgeben. Wichtig wird es vor allem sein eine eingeschworene Einheit zu werden die den Spaß am Tischtennis wieder für sich entdeckt.

Zum Saisonauftakt war am Samstag der TV Laufen zu Gast in Riedering. Ein Gegner der nach zwei Unentschieden zum Auftakt nur sehr einzuschätzen war.

Vor ca. 20 Zuschauern zeigte unser Team in den Anfangsdoppeln ein sehr verunsichertes Gesicht.

Das Einser Doppel Manfred Degen / Sebastian Zilken startete gleich mit 0:2 Sätzen und einem 4:8 Rückstand ehe die beiden zu ihren Stärken fanden und das Match noch zu einem 3:2 Sieg drehen konnten. Auch das sicher geglaubte Dreier Doppel mit Alex und Fabi Zilken hatte so seine Schwierigkeiten. Die 5 Sätze waren oft von großer Verunsicherung geprägt. Doch am Ende stand auch hier ein 3:2 Erfolg. Das Zweier Doppel Werner Rosenhammer / Tom Jugler dagegen zeigte ein sehr gutes Spiel mit vielen tollen Ballwechseln. Leider stand es hier aber am Ende 1:3.

Das zeigt also wieder mal das es egal ist wie man spielt Hauptsache am Ende steht der Sieg J.

Im vorderen Paarkreuz lief dann alles nach Plan. Manfred konnte Alex Dömel erwartungsgemäß klar in die Schranken weisen und Alex musste sich dem österreichischen Spitzenspieler der Laufener Sebastian Ulbing geschlagen geben.

Zwischenstand: 3:2 für den SVR

In der Mitte sah es lange Zeit sehr düster aus. Werner ging als klarer Favorit gegen Maier ins Spiel und lag aber recht schnell mit 0:2 Sätzen zurück. Was Werner dann aber in den Sätzen 3, 4 und 5 zeigte war Spektakel pur! Er ließ seinem Gegner in diesen 3 Sätzen nur noch 9 Punkte und gewann völlig verdient mit 3:2. Tom gewann Satz 1 gegen Egger Sebastian und musste sich dann aber mit 1:3 geschlagen geben.

Zwischenstand: ein glückliches 4:3 für den SVR (mit 3 knappen 3:2 Siegen)

Im hinteren Paarkreuz ging nun Sebastian Zilken in ein völlig offenes Spiel gegen den bislang mit 4:0 Einzeln besten Spieler des Paarkreuzes der Liga, Michael Dömel. Nach anfänglichen Schwierigkeiten (1:6 Rückstand im 1. Satz) konnte Sebastian an die Form vergangener Landesliga Zeiten anknüpfen und siegte klar mit 3:0 Sätzen. Auch Fabian Zilken gab sich gegen Lukas Egger keinerlei Blöße. Fabian konnte seine stark ansteigende Form der letzten Wochen und Monate bestätigen und siegte 3:1.

Zwischenstand: 6:3 für den SVR

Im vorderen Paarkreuz kam es nun zum Duell zweier Top Spieler der Liga. Trotz einiger spektakuläre Flip Bälle von Ulbing hatte Manfred kein Problem mit seinem Gegner und siegte klar mit 3:0. Nun war es an der Zeit auch bei Alex die Verunsicherung aus dem Kopf zu bringen. Nach einem schwachen Start ins Spiel wurde Alex Punkt für Punkt besser. Es war richtig zu spüren wie nach und nach die Steine von den Schultern krachten. Auch Alex konnte an vergangene, bessere Zeiten anknüpfen und sorgte mit seinem 3:1 Sieg für klare Verhältnisse.

Ein würdiges Ende fand das Match in der Begegnung Werner gegen Egger Sebastian. Das Spiel hatte alles was der Zuschauer sehen will. Klasse Ballwechsel, viele Wendungen im Spiel und extreme Spannung. Nach 1:2 Satzrückstand gelang es dem Werner durch sensationelle Risiko Bälle gleich 3 Matchbälle gegen sich ab zu wären. Respekt! Klasse Leistung! 3:2 Erfolg!

Die 1. Herren siegt also am Ende zwar ein bisschen zu hoch, aber auf jeden Fall verdient mit 9:3 und kann somit die negative Serie endlich durchbrechen.

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Zuschauern für einen tollen Abend der Lust auf mehr macht.